FANDOM


Ragnar Lothbrok ist einer der Nordmänner und der Vater von Bjorn Lothbrok.

Staffel 1Bearbeiten

Zu Beginn der ersten Staffel entdeckt er einen neuen Weg der Navigation, die es ihm und seinen Getreuen ermöglicht über die offene See nach Westen zu segeln. Ragnar kann mit Hilfe von Floki, dem Schiffsbauer, ein neues schnelles Schiff bauen mit dem Ragnar, sein Bruder Rollo und Floki mit einer Crew nach Westen segeln können. Damit Ragnar eine Crew bekommt sucht er Unterstüzung und will das alle auf ihren Armreif schwören, dass es diese Zusammenkunft nie gab. Unter dieser Zusammenkunft war auch Knut, der Halbbruder des alten Earls. Dies wusste aber niemand und Knut verriet alle. Ragnar wiederum segelte trotzdem los, ohne Knut oder die Erlaubnis des Earls. Er überfällt ein Kloster in England und kehrt erfolgreich mit viel Gold, Silber und Sklaven zurück. Einer davon war Athelstan, ein Mönch. Der Jarl nimmt ihnen nach ihrer Rückkehr alle erbeuteten Schätze ab.

Vikings-Season-2-Ragnar-Lothbrok-official-picture-vikings-tv-series-37651123-2655-3543

Ragnar Lothbrok auf seiner Brust der schwarze Rabe

Er überließ lediglich Ragnar nur ein Stück dass dieser selber aussuchen durfte. Ragnar wählte Athelstan.

Doch der Earl neidet ihm seinen Erfolg und versucht ihn zu kontrollieren oder zu beseitigen. So ließ er Soldaten das kleine Nebendörfchen zerstören und Jagd auf Ragnar und seine Familie machen. Er ließ das Haus abbrennen und verletzte Ragnar stark. Ragnar floh mit seiner Familie zu Floki der ihm seinen Wunden heilte. Dies dauerte aber zielich lage und Ragnar galt fast schon als verstorben.

Als der Earl seinen Bruder Rollo folterte um herauszufinden wo Ragnar ist, schickte Ragnar Floki als Boten und forderte den Earl zu einem Zweikampf heraus. Wenn er nicht akzeptieren würde wäre das eine Schande und er würde nie nach Valhalla kommen. In einem herrausfordernden Zweikampf nach Rache verletzt Ragnar den alten Earl stark und schneidet ihm dann die Venen auf. Nach diesem gewonnen Zweikampf wird Ragnar als Jarl von Kattegat von Siggy, der Ehefrau von dem verstorbenen Jarl Haraldson, akzeptiert.


Staffel 2Bearbeiten

In der zweiten Staffel segelt Ragnar abermals nach England. Er landet mit einem kleinen Heer an der Südküste in dem von König Egbert regierten Wessex.

Staffel 3Bearbeiten

Ragnar wird König und segelt nach Paris er überfällt die Stadt und wird zum Helden.

Staffel 4Bearbeiten

Ragnar kehrt abermals zurück nach Paris um sich an seinem zu den Franken übergelaufenen Bruder Rollo zu rächen. Nach einer verheerenden Niederlage vor den Toren von Paris ist Ragnar ein gebrochener Mann und verlässt das Kattegat.

Nach mehreren Jahren kehrt Ragnar überraschend zurück. Er hat mittlerweile jedoch alle Sympathien bei seinem Volk verloren und es gelingt ihm nur schwer eine Flotte aufzubauen um sich an König Egbert in Wessex zu rächen. Alle Söhne bis auf Ivar weigern sich mit ihm zu segeln. Er macht sich mit diesem auf den Weg nach Wessex. Sie geraten in einen Sturm in welchem viele ertrinken. In Wessex angekommen wirft Ragnar Ivars Gehhilfe weg um ihn zu verdeutlichen das er nicht ist wie die anderen. Er möchte dass sein Sohn erkennt dass er dies als Stärke nutzen kann wenn er es akzeptiert. Er wird mit seinem Sohn Ivar jedoch von König Egbert gefangen genommen und anschließend an König Aelle ausgeliefert. Kurz vor der Auslieferung erfüllt König Egbert Ragnars letzten Wunsch und erlaubt es Ivar nach Kattegat zurück zu reisen.

Ragnar wird in Northumbria in einer Schlangengrube tot gebissen.

Fähigkeiten und Eigenschaften Bearbeiten

Ragnar scheint der intelligenteste Charakter der Serie zu sein, er ist wie es aussieht sogar klüger als König Egbert. Er nutzt sein Wissen stets um seine Macht zu vergrößern, sein Reich zu erweitern und noch mehr Ruhm zu erlangen. Auch wenn er oft gnädig und gütig wirkt ist er wohl auch einer der grausamsten Charaktere und vor allem der rachlüsternste. Niemand schafft es seine Kampfstrategien zu übertreffen, wenn es sein muss geduldet er sich viele Jahre, um sein Ziel zu erreichen. Zeigen tut das zum Beispiel seine Rache an den Sachsen, für die er nahezu die gesamte Serie über gewartet, sich jederzeit gegenüber anderer verstellt und zum Schluss sogar sein Leben geopfert hat, in dem Wissen, dass seine Söhne ihn grausam rächen würden. Viele empfinden ihn als angsteinflößend, durch seine Mimik, Gestik, seine Handlungen und vergangenen Taten, sein Art zu reden und durch seine bloße Aura als solche, die unverkennbar ist. Um seine Ziele zu erreichen ist ihm nahezu jedes Mittel recht, sei es brutale Gewalt, oder Listenreichtum.

Auch kämpferisch betrachtet stellt er fast ausnahmslos jeden in den Schatten. Nur wenige würden einen Kampf mit ihm überleben, wie zum Beispiel vielleicht Rollo. Er ist ziemlich groß und dennoch unfassbar schnell und agil. Er ist treffsicher und kann im Prinzip mit jeder Waffe umgehen. Auch wenn er meist auf seine Geschwindigkeit baut, benutzt er zu weilen dennoch seine nicht zu verachtende Körperkraft und Brutalität. Ragnar ist durchaus in der Lage, es mit einem halben Dutzend Männer alleine aufzunehmen und zu gewinnen. Selbst den Kampf gegen Jarl Haraldson, bei dem er schon zuvor schwer verwundet war, hat er gewonnen, obwohl ersterer auch ein anerkannter und großer Krieger war. Nicht zu letzt spielt auch seine schon erwähnte Aura eine große Rolle. Viele Feinde fliehen vor ihm, oder können vor Angst kaum richtig kämpfen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.